Flacht an der Aar

Unser Dorf

Geographisches

Flacht liegt im Taunus, vier Kilometer südlich von Limburg an der Lahn. Die Ortsgemeinde liegt im flachsten Bereich des Aartals an der unteren Aar.

Zu Flacht gehören auch die Wohnplätze Birkenhof, Hof Waldeck und der Steinkauter Hof.

Mein Heimatdorf

Von Heinrich Bischof

Wo´s Dörflein dort im kühlen Grunde liegt,
wo durch das Tal der muntere Hohlbach fließt
wo klare Wasser rauschen Tag und Nacht,
da liegt mein Heimatdorf, mein schönes Flacht.

Auf grünen Fluren und auf Bergeshöh´n,
auf denen stolz die Herden weiden geh´n,
wo alte Burgen halten treue Wacht,
da liegt mein Heimatdorf, mein schönes Flacht.

So mancher Wanderer blieb am Wege steh´n,
sein müdes Herz ließ ihn nicht weitergeh´n,
er ruhte aus von seiner Wanderschaft
in meinem Heimatdorf, im schönen Flacht.

Von fern her grüßt uns noch der stolze Wald
Und ladet ein zum süßen Aufenthalt.
Er ruft uns zu in seiner ganzen Pracht:
Behüt dich Gott, mein schönes Dörflein Flacht.

Statistik

Wappen Flacht

Das Dorfwappen

Blasonierung: „Schild gespalten, vorne in Rot zwei aus dem Spalt wachsende blaubewehrte goldene herschauende Löwen, hinten in Gold ein roter Kelch (Ciborium).“

Wappenbegründung: Der aus der Erbschaft der Grafen von Diez stammende Ort führte ein S(IGEL) DES GERICHT ZV FLACHT, das von 1553 bis 1635 belegt ist. Es zeigt über dem Diezer Leopardenschild wachsend einen Heiligen, der in der Rechten einen Bischofsstab und in der Linken den Hostienkelch hält. Als Wappen lässt sich dies Siegelbild nicht ansprechen, so dass wir den (nicht zu bestimmenden) Schutzpatron durch sein Attribut charakterisieren und dieses mit dem Emblem der alten Landesherren in eine heraldische Verbindung bringen. Die Tingierung geht von den diezischen Farben aus. Die Gemeindesiegel seit 1816 haben kein Bild enthalten.